Gemeinschaftspraxis Dr. Koschnitzki & Dr. Jablonski
Telefon: 0451 - 702 02 00

E-Mail: info@orthopaedie-aerzte.de
Facebook
Google
×
0451 - 702 02 00

Ortho Praxis
Dr. Koschnitzki & Dr. Jablonski
Königstraße 19

D-23552 Lübeck
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr
Rückenzentrum
Lübeck
Erfahren Sie mehr »
Termine
für Notfall-Patienten
Erfahren Sie mehr »
Ganzheitliche
Osteopathie
Erfahren Sie mehr »

Akupunktur: eine traditionelle Heilmethode

Seit mehr als 2000 Jahren hat sich die Akupunktur als Heilmethode in China entwickelt. Sie stellt die wohl wichtigste und am weitesten verbreitete Therapieform der sogenannten ‚Traditionellen Chinesischen Medizin‘ (TCM) dar. Durch Einstiche mit sehr feinen Nadeln an genau festgelegten Körperpunkten wird der Organismus gezielt stimuliert, um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Akupunktur wird in der Orthopädie und nach Unfällen immer häufiger als zusätzliche Therapieform eingesetzt. Sie ist eine ausgezeichnete Ergänzung oder Alternative bei vielen chronischen Schmerzzuständen. Studien belegen, dass sie insbesondere an der Wirbelsäule und an den Gelenken effektiv zur Schmerzlinderung beiträgt.

Wenn Sie bei sich eine oder mehrere der folgenden Indikatoren feststellen, kann eine Akupunktur hilfreich sein:

  • Nackenschmerzen und Lendenwirbelsäulenbeschwerden (Hexenschuss, bandscheibenbedingte Schmerzen)
  • Tennis- und Golferellenbogen
  • Arthrose-Schmerzen (Hüfte, Knie, Sprunggelenk)
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Stress-Syndrome mit innerer Unruhe
  • Schlafstörungen
  • Muskelverspannungen
  • Gürtelrose
  • Asthma
  • Nikotinentwöhnung
  • Gewichtsabnahme

Wie läuft eine Akupunktur-Behandlung ab?

Vor der Behandlung erstellen wir Ihren individuellen Therapieplan. Eine Akupunktur-Behandlung umfasst 10 Sitzungen, die – je nach Krankheitsbild – 2 bis 3 Mal wöchentlich abgehalten werden. Jede Sitzung dauert ca. 30 Minuten. Währenddessen nehmen Sie eine entspannte und bequeme Sitz- oder Liegeposition ein. Meist werden ca. 12 – 16 dünne Nadeln an die für Ihre Therapie ausgewählten Akupunktur-Punkte gestochen. Nach der Behandlung bleiben Sie noch eine Weile entspannt sitzen.

Wir praktizieren sowohl die Körper-Akupunktur als auch die Ohr-Akupunktur. Außerdem findet auch die Triggerpunkt-Akupunktur, das sogenannte ‚Dry Needling‘, Anwendung, mit deren Hilfe lokale Muskelverhärtungen gelöst werden.

Akupunktur-Behandlung

Wie wirkt Akupunktur?

Akupunktur Wirkung

Die Wirkungsweise der Akupunktur ist noch nicht vollständig geklärt. Klinische Studien belegen jedoch, dass die Wirksamkeit der Akupunktur für viele Beschwerden sogar höher als bei konventionellen Behandlungen sein kann. Der Akupunktur liegt die Annahme zugrunde, dass der ganze Körper von einem dichten Netz an Nervenfasern durchsetzt ist, das alle Bereiche des Körpers miteinander verbindet. Die Stimulation festgelegter Akupunktur-Punkte innerhalb dieses Netzes löst bestimmte Reaktionen aus.

Behandelt wird also nicht direkt die Schmerzquelle, sondern die zugeordneten Akupunktur-Punkte. Dadurch werden im Körper verschiedene Mechanismen angeregt, die eine Schmerzlinderung, Entzündungshemmung und Entspannung auslösen und Wachstumshormone freisetzen.

Akupunktur als Leistung der Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen seit 2007 die Kosten für Akupunktur bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule (Kreuzschmerzen) und Gonarthrose (Kniegelenkverschleiß), wenn die Schmerzen länger als ein halbes Jahr bestehen. Wir haben die hierfür erforderliche Zulassung, sodass Sie diese Leistung bei uns in Anspruch nehmen können und jede Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Für alle anderen Erkrankungen wie Beschwerden an der Hals- und Brustwirbelsäule, an den Gelenken von Armen und Beinen und bei Sehnenreizungen, aber auch bei Schwindel, Allergien, seelischen Erkrankungen u.a. müssen die Kosten von Ihnen selbst getragen werden. Sie werden nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über individuelle Behandlungsmöglichkeiten und empfehlen Ihnen ggf. eine Akupunktur-Behandlung. Denn häufig vermeiden Sie dadurch Folgeschäden, für die die Kosten deutlich höher ausfallen können.

Akupunktur – der Leitgedanke

In der Vorstellung der TCM herrschen im menschlichen Körper ein ständiges Wechselspiel und ein Fließgleichgewicht zwischen den zwei polaren Energien Yin und Yang. Diese Kräfte sind untrennbar miteinander verbunden und ergänzen sich. Yin und Yang werden durch Punkte an der Körperoberfläche repräsentiert, welche Leitungsbahnen, sogenannte Meridiane, bilden. Auf und zwischen diesen Bahnen zirkuliert die Lebensenergie, das Qi.

Eine Störung des Qi-Flusses führt nach traditioneller chinesischer Auffassung zur Krankheit und erzeugt Schmerzen. Ziel der Akupunktur ist also die Wiederherstellung oder Aufrechterhaltung der Harmonie des Gleichgewichtes zwischen diesen Polen. Das Einstechen von Nadeln an bestimmten Punkten auf den Meridianen kann das gestaute Qi wieder zum Fließen bringen, der Schmerz wird reduziert oder verschwindet.